Iran – Faszination Persien

Code: Cu 7 - 801
12 Tage
Category:
  • 56-3727280-143877619923825032315e4e2abc6aeb3a56215137
  • maxresdefault
  • 2606549
  • 500

Faszination Persien
Museen – Begegnungsreisen – Flora & Fauna – Rundreisen – Erlebnisreisen – Studienreisen
Museensisches Mosaik
Die erste und größte Supermacht der Antike war vor ca. 2.500 Jahren das persische Achämenidenreich, das von
Nordafrika über Nahost bis Indien reichte. Gut erhaltene Ruinenstätten aus dieser Zeit können in Persepolis,
Pasargadae und Naqsh-e Rostam bestaunt werden. Iran war ein reiches Land mit einer strategischen Lage, das
häufig erobert wurde. Aber die Eroberer (Araber, Türken, Mongolen) haben große Teile der persischen
Traditionen übernommen. Auch später erlebte das Land zahlreiche Blütezeiten, Isfahan unter den Safawiden im
16./17. Jahrhundert, damals als “schönste Stadt des Orients” bezeichnet. Shiraz, die Stadt der Rosen und der
Dichter Saadi und Hafez. Der Iran ist ein Vielvölkerstaat: neben 51 % Persern leben Armenier,
Aserbaidschaner, Araber, Afghanen, Türken, Kurden, Nomaden hier, der Großteil der Bevölkerung sind
Moslems, aber es gibt auch Zoroastrier, armenische Christen und Juden. Ein extrem gastfreundliches Land.
Geographisch abwechslungsreich mit Reisfeldern im Norden, dem von Gebirgsketten eingeschlossenen
zentralen Hochland, mit Oasen, Wüsten und Dattelanbaugebieten am Persischen Golf im Süden.
Kulturgeschichtlich hochinteressant. Kein arabisches Land, die Iraner sind stolz auf ihre eigenständige persische
Kultur.
Highlights
•Komfortreise durch den Iran
•Flüge mit Austrian/Iran Air
•mit der Hauptstadt Teheran, der früheren “Dichterstadt” Shiraz und der ehemals “schönsten Stadt des Orients”
Isfahan
•der Hauptstadt des antiken Perserreichs Persepolis
•Yazd, dem Zentrum der iranischen Zoroastrier und Qom, der heiligen Stadt der Schiiten
•außerdem Besuch traditioneller Dörfer


 

1. Tag: Hinflug – Teheran
Abends Linienflug von Wien nach Teheran, Ankunft Nachmittags.
2. Tag: Teheran FA
Spätvormittags Besuch des Niavaran-Kultur-Komplexes, welcher sich in einem der ehemaligen Schahpaläste
befindet. Dann das Nationalmuseum (mit Archäologischem Museum) und das Glas- und Keramikmuseum.

3. Tag: Qom – Abyaneh FA
Fahrt nach Qom und Außenbesichtigung des schiitischen Heiligtums der Fatemeh, der Schwester Imam Rezas.
Dann das pittoreske Dorf Abyaneh, dessen Bewohner traditionelle Kleidung tragen (320 km).

4. Tag: Nain – Yazd FA
Frühmorgens Fahrt nach Nain und Besuch der Freitagsmoschee. Dann das Dorf Mohamadiyeh, wo traditionelle
Textilweber leben, denen wir bei der Arbeit zusehen. Weiter nach Yazd, am Rande der Kavir Wüste auf 1200 m
gelegen. Besichtigung der Begräbnistürme der Zoroastrier “Türme des Schweigens” (390 km).

5. Tag: Yazd FA
Besichtigungen: Freitagsmoschee, Rokn-od-Din Moschee, zoroastrischer Feuertempel, Dowlatabad-Garten mit
Pavillon, der von einem – für diese Gegend typischen – Windturm, gekühlt wird. Dann der Amir Chaqmaq- Komplex, das Wasser-Museum und der Basar. Treffen mit Anhängern der Zarathustra-Religion.

6. Tag: Abarkuh – Pasargadae FA
Fahrt ins Dorf Abarkuh, berühmt für seine riesige, uralte Zypresse, dann weiter zur achämenidischen
Ruinenstätte Pasargadae mit den Resten des Grabs von Kyrus. Abends in Shiraz (425 km).

7. Tag: Shiraz FA
Ganztägige Besichtigungen in der Stadt der Dichter und Rosen. Zunächst einer der schönen Gärten von Shiraz:
der Eram-Garten, dann die theologische Khan-Schule und ein Bummel durch den überdachten Vakil Basar.
Dann das Grabmal des iranischen Poeten Hafez und die Ali Ebn-e Hamzeh Grabanlage mit Spiegelmosaiken,
das Korantor und das Shah Cheragh-Mausoleum (von außen).

8. Tag: Persepolis – Isfahan FA
Die heutige Fahrt geht zum UNESCO-Weltkulturerbe Persepolis. Besichtigung der gut erhaltenen Ruinen der
imposanten, ehemaligen achämenidischen Königsresidenz. Danach Fahrt nach Naqsh-e Rostam, einer
weitläufigen Anlage mit achämenidischen Felsengräbern und sassanidischen Felsreliefs. Weiterfahrt nach
Isfahan, Ankunft abends (485 km).

9. Tag Isfahan FA
Ganztägige Besichtigung von Isfahan, der ehemaligen safawidischen Hauptstadt: Besuch des beeindruckenden
Meydan-e Imam, der früher dem König zum Polospielen diente (heute UNESCO-Weltkulturerbe), mit seinen
imposanten Moscheen und Palästen. Abends Bummel entlang der malerischen alten Brücken (der Khadjou und
der 33-Bogen-Brücke Si-o-se Pol). Besuch einer sogenannten “Zurchaneh”, einer Vorführung traditionellen
iranischen Kraftsports. Wer möchte, kann danach noch einen Tee trinken im schönen Innenhof des Abbasi- Hotels.

10. Tag: Isfahan – Natanz – Matinabad FA
Weitere Besichtigungen in Isfahan: der Chehel-Sotun-Palast, die, aus dem 17. Jh. stammende, armenische
Vank-Kathedrale im Stadtteil Djolfa, wo armenische Christen leben und die Freitagsmoschee. Nachmittags
Fahrt nach Natanz und Besichtigung des mittelalterlichen Sheikh Samad-Mausoleums und der alten
Freitagsmoschee. Abends in Matinabad (169 km).

11. Tag: Kashan – Teheran FA
Fahrt nach Kashan und Besichtigung des Basars, der Fin-Gartenanlage, des Borudjerdi Hauses und der Aqa
Bozorg-Moschee. Dann ein Betrieb, in welchem Rosenwasser und andere Essenzen hergestellt werden. Von
hier Rückfahrt Richtung Teheran (335km). Abschiedsabendessen in einem schönen Restaurant unterwegs.

12. Tag: Rückflug – Ankunft
Nachts Rückflug von Teheran nach Wien, Ankunft Abends oder in der Früh.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Iran – Faszination Persien“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Price:1,599.00

Book the tour

Total
  × €1599 = €1599

Or

Fill up the form below to tell us what you're looking for